Startseite

News aus der Gemeinde

Coronavirus - Amtliche Mitteilung des Bürgermeisters der Marktgemeinde Kirchbach Stand 23.03.2020

Der Bürgermeister informiert über die aktuelle Situation betreffend den Coronavirus. Bitte weiterlesen und die Information herunterladen!

Coronavirus - Einkaufszeiten für Risikogruppen

Unsere drei örtlichen Lebensmittelgeschäfte wollen Menschen, die zu den Risikogruppen gehören (Menschen ab 65 Jahren sowie Menschen mit chronischen Vorerkrankungen), ein entspanntes Einkaufen ermöglichen. Um diese gefährdete Bevölkerungsgruppe zu schützen, werden daher alle Kunden gebeten, ihre Einkäufe außerhalb des Zeitfensters von 8 bis 9 Uhr zu erledigen. Bitte weiterlesen um die Information des Bürgermeisters herunterzuladen!

Änderung Verbrennungsverbot - Ausnahmeverordnung

Aufgrund der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ist das Abbrennen von Brauchtumsfeuern bis 30. April 2020 nicht zulässig. Bitte weiterlesen und die Verordnung des Landes Kärnten herunterladen!

Wildverbissschutzaktion der Kärntner Jägerschaft

Zur Verringerung von Verbiss- und Fegeschäden fördert die Kärntner Jägerschaft Wildverbissschutzmittel für Grundbesitzer. Anträge können bis spätestens 17. April 2020 bei der Kärntner Jägerschaft, Bezirksstelle Hermagor beantragt werden. Genauere Informationen erhalten Sie, wenn Sie weiterlesen.

Coronavirus - Empfehlungen für Familien zum Umgang mit der Krise

Die Fachstelle Kinderschutz und die Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes Kärnten haben 2 Leitfäden mit Empfehlungen für Familie zum Umgang mit der aktuellen Corona-Krise mit praktischen Tipps zur bestmöglichen Bewältigung herausgegeben. Bitte weiterlesen und die Leitfäden herunterladen.herausgegeben

Coronavirus - Maßnahmen ÖGK und SVS

Bitte lesen Sie weiter und informieren Sie sich über die Maßnahmen des ÖGK und SVS.

Verordnung der BH Hermagor - Einschränkung Betrieb Kinderbildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen

Bitte weiterlesen und die Verordnung der BH Hermagor über die Einschränkung des Betriebes der Kinderbetreuungs- und Kinderbildungseinrichtungen herunterladen!

Coronavirus - aktuelle Verordnungen

Bitte weiterlesen und den Erlass und die Verordnungen des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sowie des Bundesministers für Inneres betreffend die Maßnahmen im Zusammenhang mit der Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV2 (Covid-19) herunterladen!

Coronavirus - Betretungsverbot bestimmer Einrichtungen (Seilbahnen, Beherbergungsbetriebe etc.)

Vom Land Kärnten wurde am 30. März eine Verordnung für das Betretungsverbot bestimmer Einrichtungen erlassen. Zu diesen Einrichtungen zählen unter anderen Seilbahnanlagen und Beherbergungsbetriebe. Bitte weiterlesen und die Verordnung herunterladen!

Coronavirus - Sicherheitstipps Zivilschutzverband

Die Behörden treffen laufend Vorkehrungen gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus. Diese Maßnahmen sollen vor unnötigen Ansteckungen schützen, die besonders für ältere Personen und chronisch Kranke zu einem Risiko werden können. Was die Information der Bevölkerung betrifft, hat der Zivilschutzverband auf den Sicherheits-Homepageseiten jeder Gemeinde in Kärnten bereits vor zwei Wochen entsprechende Beiträge online gestellt, die von uns laufend aktualisiert werden. Im Mittelpunkt stehen dabei kurzgefasste Mitteilungen, wie man sich selbst und andere schützen kann. Bitte weiterlesen und die Informationen herunterladen!

Coronavirus - Musikschulen geschlossen

Die derzeitige Ausnahmesituation im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus Covid-19 erfordert natürlich auch von seiten der Musikschulen des Landes Kärnten weitreichende Maßnahmen, um die nötige Minimierung von Sozialkontakten in der Gesellschaft zu unterstützen. Daher werden die Musikschulen ab Mittwoch, 18. März 2020 bis zu den Osterferien den Unterricht einstellen. Bitte weiterlesen und das Informationsschreiben herunterladen.

Coronavirus - Grenzübergänge zu Italien gesperrt

Als Maßnahme gegen die Ausbreitung des Coronaviruses sind ab 14.03.2020 die Grenzübergänge nach Italien am Nassfeld und am Plöckenpass gesperrt. Bitte weiterlesen und die Verordnung herunterladen!

Maßnahmen gegen das Zusammenströmen größerer Menschenmengen

Die Bezirkshauptmannschaft Hermagor hat eine Verordnung betreffend der Maßnahmen gegen das Zusammenströmen größerer Menschenmengen gemäß dem Epidemiegesetz 1950 erlassen. Bitte weiterlesen und die Verordnung herunterladen!

Aktuelle Informationen zum Thema Coronavirus

In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen zum Thema Coronavirus (COVID-19) darf aus gegebenen Anlass auf die Homepage des Landes Kärnten (https://www.ktn.gv.at) verwiesen werden, auf der auch weiterführende Informationen und Empfehlungen jederzeit aktualisiert abrufbar sind.

Baum- und Strauchschnittentsorgung

In der Zeit vom 09. März bis 27. April kann an den folgenden Plätzen Baum- und Strauchschnitt gelagert werden: Grafendorf (Geschiebeablagerungsplatz Grafendorfer Bach), Reisach (ehem. Tennisplatzgelände), Kirchbach (Lagerplatz südlich vom Gemeindezentrum). Die kostenlose Anlieferung gilt nur für Privathaushalte. Es darf nur Baum- und Strauchschnitt ohne jegliche Vermischung mit Steinen bzw. Erdmaterial gelagert werden. Laub, Grasschnitt, Gartenabfälle etc. dürfen nicht angeliefert werden.

Urlaub für pflegende Angehörige

Mit dem Angebot "Urlaub für pflegende Angehörige" sollen pflegende Personen entlastet werden. Die Unterbringung und Verköstigung auf Vollpensionsbasis der pflegenden Angehörigen erfolgt zu diesem Zweck in einer vom Amt der Kärntner Landesregierung ausgewählten Kureinrichtung. Die Anmeldeformulare für diese Aktion sind am Gemeindeamt erhältlich. Für weitere Informationen bitte weiter lesen!

Einreichung von grenzüberschreitenden Projekten HEurOpen

Sie haben Interesse an einer grenzüberschreitenden Kooperation? Sie suchen einen Projektpartner? Dann lesen Sie weiter und laden Sie sich das Infoblatt für die Einreichung von grenzüberschreitenden Projekten HEurOpen herunter!

Nutzung und Rückgabe von Lithium-Akkus

In letzter Zeit kam es in Müllsortierungsanlagen und Ladestationen, ausgelöst durch die nicht sachgemäße Sammlung und Lagerung von Lithium-Akkus, zu Bränden. Lithium Akkus haben im Restmüll oder in einer Metallsammlung nichts verloren! Bitte weiterlesen und die Information herunterladen!

Freie Wohnungen in der Marktgemeinde Kirchbach

In den Wohnblöcken in Kirchbach und Grafendorf sowie bei privaten Vermietern sind Wohnungen frei. Bitte weiterlesen und die Liste herunterladen!

Verlauf R3 Gailradweg Waidegger Gailbrücke - Rattendorf

Aufgrund des Hochwassers im Herbst 2018 wurde das Teilstück des R 3 "Gailradweg" von der Waidegger Gailbrücke bis zur Rattendorfer Gailbrücke vom südlichen Verlauf der Gail auf die Nordseite verlegt. Der Radweg ab der Waidegger Gailbrücke bis Rattendorf südlich der Gail ist gesperrt.

Erhebung Statistik Austria

Die Statistik Austria führt von März 2020 bis Juli 2020 eine Konsumerhebung in privaten Haushalten durch. Dazu werden private Haushalte in ganz Österreich mittels Zufallsstichprobe ausgewählt. Die Ergebnisse informieren über Ausgaben, Einkommen und Ausstattung der Haushalte in Österreich. Die Angaben bilden zudem eine wichtige Grundlage zur Berechnung der Inflationsrate. Des Weiteren werden Konsumerhebungsdaten zur Wertsicherung von Geldbeträgen verwendet, etwa bei Mieten oder Versicherungen, und ist Basis für Lohn- oder Pensionsverhandlungen, ebenso dienen sie etwa Sachverständigen zur Schätzung von Unterhaltszahlungen oder Lebenshaltungskosten.Für nähere Informationen bitte weiterlesen.

Unterstützung für StudentInnen und Lehrlinge mit Hauptwohnsitz in der Marktgemeinde Kirchbach

Der Marktgemeinde Kirchbach ist es ein Anliegen der Abwanderung von jungen BürgerInnen und dem damit verbundenen Verlust von Ertragsanteilen für die Gemeinde entgegenzuwirken. Daher hat der Gemeinderat beschlossen, die ansässigen StudentInnen der Marktgemeinde Kirchbach finanziell zu unterstützen. Somit soll der Verbleib des Hauptwohnsitzes in der Heimatgemeinde Kirchbach mittels einer jährlichen Förderung in Höhe von € 100,-- belohnt werden. Bitte weiterlesen und Antragsformular herunterladen.

Bauen und Wohnen in Kärnten

Neue Förderungen, neue Möglichkeiten, neue Beihilfen! Bitte weiterlesen!

Katzenvermehrung stoppen

Kastrationspflicht von Freigängerkatzen: Streunende, herrenlose und verwilderte Katzen geben immer wieder Anlass für Beschwerden. In Österreich gilt eine Kastrationspflicht von Katzen mit regelmäßigem Auslauf ins Freie. Nach den Bestimmungen der Tierhaltungsverordnung sind daher diese Katzen, sofern diese Tiere nicht zur Zucht verwendet werden, von einem Tierarzt kastrieren zu lassen. Bedenken wir, dass eine einzige nicht kastrierte Katze in 5 Jahren 12.680 Nachkommen produzieren kann. Für nähere Informationen bitte weiterlesen!

Was darf nicht in den Kanal?

Hygieneartikel, Katzenstreu, Speisereste, Altöle bis hin zu verstorbenen Haustieren verstopfen die Rohrleitungen und behindern eine effiziente Abwasserentworgung. Dies führt zu enormen Mehrkosten in der Abwasserreinigung und belastet die Umwelt. Helfen Sie mit, das Kanalnetz zu schützen und die Umwelt zu schonen! Für weitere Informationen bitte weiterlesen.

Hundetoiletten

Um die Straßen und Wege in der Marktgemeinde Kirchbach sauber zu halten, wurden kürzlich Hundetoiletten zur Entsorgung von Hundekot aufgestellt. Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 92 Abs. 2 der Straßenverkehrsordnung 1960 die Hundebesitzer oder Verwahrer verpflichtet sind, Vernunreinigungen zu beseitigen. Die Marktgemeinde Kirchbach bittet die Bevölkerung und auch die Urlaubsgäste um Einhaltung dieser Vorschriften und um Benützung der für die Beseitigung von Hundekot vorgesehenen Hundekotbeutel. Bitte weiterlesen und die Informationen über die Standorte herunterladen!

Information zur Situation der Entsorgung häuslicher Abwässer

Der Ausbau der Kanalisation für die ordnungsgemäße Entsorgung der häuslichen Abwässer in den Kärntner Gemeinden ist schon sehr weit fortgeschritten. Nahezu sämtliche Gemeinden betreiben Kanalisationsanlagen bzw. ist eine solche Anlage in Planung oder Umsetzung. Allerdings gibt es in jeder Gemeinde Siedlungsbereiche, wo niemals Kanalisationsanlagen errichtet werden, weil dort die Besiedelung zu dünn ist. Für jene Siedlungsbereiche gilt derzeit folgende gesetzliche Regelung: Wurde ein Wohngebäude vor dem Juli 1990 errichtet, ist eine dem Stand der Technik entsprechende Abwasserentsorgungsanlage erst mit Jahresbeginn 2016 verbindlich vorgeschrieben. Wurde ein Wohngebäude jedoch nach dem Juli 1990 errichtet, sind die häuslichen Abwässer auch jetzt schon dem Stand der Technik entsprechend zu entsorgen. Bitte weiterlesen und die Information herunterladen!

Förderung von Alternativenergieanlagen

Richtlinien für die Förderung von Alternativenergieanlagen in der Marktgemeinde Kirchbach Aufgrund eines Beschlusses vom Gemeinderat der Marktgemeinde Kirchbach vom 18. Dezember 2008 ergeben sich folgende Richtlinien zur Förderung für Alternativenergieanlagen bei Gebäuden: